Hypnose

Um Patienten mit Angst vor Zahnbehandlungen oder Unbehagen vor der Situation im Zahnarztstuhl helfen zu können, haben wir die Hypnodent°-Therapie ( Hansruedi J. Wipf, Dr. Patrick Meyenberger ) in unser Behandlungsspektrum aufgenommen und wenden diese spezielle Hypnose seit einiger Zeit erfolgreich an.

Viele Menschen assoziieren mit dem Begriff Hypnose die Vorstellung einer Show-Hypnose, in der Kandidaten, oft im wahrsten Sinne des Wortes, zum Affen gemacht werden.

Unsere Methode der Hypnose hat einen ganz anderen Sinn.

Jeder Mensch befindet sich mehrmals täglich in Hypnose, ohne sich dessen bewusst zu sein. Das eindruckvollste Beispiel ist die Phase kurz vor dem Einschlafen, wenn man völlig entspannt und losgelöst vom Alltag in den Schlaf gleitet. Aber auch beim Autofahren, Lesen und in anderen Lebenssituationen gibt es Phasen der Hypnose.

Diesen Umstand nutzen wir, um Patienten in ein Gefühl der tiefen Entspannung, Sicherheit und Geborgenheit zu führen.

In der Hypnose, vielleicht besser Tiefenentspannung, ist niemand willenlos oder bewusstlos.

Das Gefühl der tiefen Entspannung, Sicherheit und Geborgenheit lässt den Angstpatienten, die Behandlung akzeptieren, und er speichert diese positive Erfahrung im Unterbewusstsein.

Der Lerneffekt aus dieser positiven Erfahrung hilft, die Angst nachhaltig abzubauen.





www.homepagefabrik.ch